Gewöhnliches Hirtentäschel – Capsella bursa-pastoris

Irgendwie hat das schon jeder mal gesehen, meist werden wir es wohl als kleines Unkraut ansehen. Aber es ist ein Blümchen und bekommt die gleiche Aufmerksamkeit wie alle anderen. Und die Vertrautheit zeigt sich an den unzähligen volkstümlichen Namen. […]

Gewöhnliche Greiskraut – Senecio vulgaris

Durch das frühe Erscheinen seiner Blüten ist der Löwenzahn eine wichtige Bienenweide, die der Entwicklung der Bienenvölker im Frühjahr dient. […]

Acker-Steinsame – Buglossoides arvensis

Es war eine lange Suche, bis mir eine Freundin weiterhelfen konnte. Diesmal finde ich die Zeichnung nicht ganz so aufschlussreich wie sonst. Deshalb versteckt sie sich im Beitrag. Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz. (1885, 1905), Gera.GFDL by Kurt Stueber. Quelle: www.biolib.de Wikipedia

Purpurrote Taubnessel – Lamium purpureum

Junge Blätter sind purpurn überhaucht, sie werden mit zunehmender Reife dunkelgrün.  Jan Kops: Flora Batava. 1800 – 1934, Amsterdam (Herman Christiaan van Hall) GFDL by Kurt StueberQuelle: www.biolib.de Wikipedia

Kleiner Storchschnabel – Geranium pusillum

C. A. M. Lindman: Bilder ur Nordens Flora. (1917-1926) Quelle: runeberg.org/nordflor Wikipedia Die Blüte ist echt klein, es waren die Blätter, die mich an die Geranien auf unseren Balkonen erinnert haben.

Gemeine Schafgarbe – Achillea millefolium

Der Gattungsname Achillea geht auf Achilleus, den sagenhaften Helden des trojanischen Krieges zurück, der die Pflanze als Droge entdeckt und zur Wundheilung verwendet haben soll (Ilias, 11. Gesang, Vers 822ff.), während der Artname millefolium (= Tausendblatt) auf die fein zerteilte Blattspreite anspielt. Heilpflanze Jan Kops: Flora Batava. 1800 – 1934, Amsterdam (Herman Christiaan van Hall). GFDL by Kurt StueberQuelle: www.biolib.de Wikipedia Heilpflanzenwissen.at

Kleine Braunelle – Prunella vulgaris

Auch wenn alle sagen, dass sie erst später im Jahr blüht, ich habe heuer im Februar eine kleine Braunelle gesehen. […]

Weißer Senf – Sinapis alba

auch Gelbsenf genannt. Ich wunderte mich über diese Pflanze, die im November und Dezember auf den Feldern zu sehen war, auch über die seltsam geknickten Pflanzen. […]

Kleines Immergrün – Vinca minor

Das Kleine Immergrün ist ein immergrüner, niedriger Halbstrauch, der Wuchshöhen von 10, höchstens 15 Zentimetern erreicht. Die vegetativen Triebe sind niederliegend, sich an den Knoten bewurzelnd und können pro Jahr bis zu 2 Meter lang werden. Die Blühtriebe stehen aufrecht. […]

Gänseblümchen – Bellis perennis

“Ewig schön”, dies ist die deutsche Übersetzung des lateinischen Namens vom Gänseblümchen. […]

Frühlings-Krokus – Crocus vernus

Trivialnamen in Österreich sind u.a. Bischoffskrokus, Blümischken (Kärnten im Mölltal), Burzigebeln (Zillertal), Burzigackeln (Zillertal), Burzigagelar (Zillertal), Burzigageln (Zillertal), Saffran, Schneeblümel (Österreich, Kärnten, Pinzgau, Pongau), Schneekatherl (Österreich), Vater und Mutter (Kärnten im Gailtal). […]

Schwarzer Holunder – Sambucus nigra

Der Schwarze Holunder ist eine der in Mitteleuropa häufigsten Straucharten. Seine Blüten und Früchte finden vielfach Verwendung als Heilmittel, Lebensmittel und Farbstoff. […]