Griechen und Römer schätzten die Pestwurz im 1. Jahrhundert gegen bösartige Geschwüre ebenso wie die Menschen im Mittelalter, die sie gegen die Pest einsetzten. Aber sie wurde verwendet, weil man “Gleiches mit Gleichem” heilen wollte, doch enthält sie toxische Substanzen und soll nicht gesammelt werden. In Deutschland sind keine Präperate mehr zugelassen.

Jacob und Johann Georg Sturm: Deutschlands Flora in AbbildungenNürnberg, 1797-1862
GFDL by Kurt Stueber. Quelle: www.biolib.de

LINK:

Print Friendly, PDF & Email