Sommerwurze sind Vollschmarotzer, das sind parasitische Blütenpflanzen, die in ihrer Ernährung völlig von ihren Wirtspflanzenabhängig sind.

[…]

Ihnen fehlt das zur selbständigen Erzeugung von organischen Kohlenstoffverbindungen („Zucker“) nötige Blattgrün, ihre Blätter sind stark zurückgebildet oder fehlen völlig. Mit Hilfe von speziellen Saugorganen dringen sie in die Leitungsbahnen ihrer Wirte ein, um diesen alle lebenswichtigen Stoffe zu entnehmen. Der gelbe Sommerwurz parasitiert auf verschiedenen Hülsenfrüchtlern, besonders auf Schneckenklee, Steinklee und Klee (deshalb ist auf der Zeichnung auch Klee zu sehen, das sind keine Blätter des Sommerwurz)

Prof. Dr. Otto Wilhelm Thomé: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz (1885, 1905), Gera.
GFDL by Kurt Stueber. Quelle: www.biolib.de

Links

Der Sommerwurz ist wie der Gewöhnliche Schuppenwurz ein Vollschmarozer, die beiden habe ich 2019 zum ersten Mal gesehen. Sie fielen mir deshalb besonders auf, weil sie irgendwie anders aussehen wie unsere anderen Blütenpflanzen. Sie sind einer der Gründe, über die ich mich besonders freue, denn die Aufmerksamkeit, die ich den Blumen entgegenbringe, schenkt mir neue Einsichten.

Print Friendly, PDF & Email