Autor: Ruth Barbara Lotter

Europa Nationalpark Niederösterreich Österreich

Herbstspaziergang im Nationalpark

Ich hat­te Lust auf Steine, runde, glat­te Steine. Steine, die ich anmalen kann. Also auf zur Donau! Der Herbst ist eine mein­er Lieblingsjahreszeiten, neben Frühling, Sommer und Winter. Nationalparks in Österreich sind für mich immer noch gewöh­nungs­bedürftig. Zu nah die Zivilisation, spür­bar und offen­sichtlich. Und doch, wenn ich mich bemühe, meine Fantasie ein­schalte und mir bewusst mache, sehe ich all die Stellen, zu denen ich nicht…

Altes Europa Europa Geschichte Museum Niederösterreich Österreich

Ab zu den ersten Menschen in Österreich: Ins Urgeschichtemuseum MAMUZ in Asparn an der Zaya

Mehr als 30 Jahre ist es her, als ich das erste Mal in Asparn an der Zaya war. Damals bei ein­er Exkursion eines Studiums, das heute Kultur- und Sozialanthropologie heißt und nicht mehr Ethnologie wie zu mein­er Zeit. Kein Stein bleibt mehr auf dem anderen. Manchmal sage ich noch immer Völkerkunde und es sind die selt­sam­sten Blicke, die ich ernte. Am lieb­sten wäre es mir, von…

Europa Kurzreisen Niederösterreich Österreich

Vom Winde verweht

Jules und ich lan­de­ten also am Rande der Leiser Bergen. Geplant hat­te ich das nicht. Ich wollte schauen, wo mich Jules hin­führt. Ich selb­st hat­te schon total vergessen, dass es diese Berge gibt und als Tiroler hätte ich diese Hügelkette auch nicht wirk­lich Berge genan­nt. 491 Meter ist die höch­ste Erhebung, Innsbruck, wo ich aufgewach­sen bin, liegt 83 Meter höher. Und von Ladendorf hat­te ich erst recht noch…

Altes Europa Europa Niederösterreich Österreich

Urlaub vorkosten: Ein bisserl Stonehenge ums Eck besuchen

Ein Museumsbesuch kann manch­mal eine wun­der­bare Ersatzhandlung sein. Statt Stonehenge zu besuchen, lerne ich ein wenig darüber und drumherum. Ich reise mit mein­er Fantasie nicht nur in andere Gegenden son­dern auch in eine andere Zeit zu anderen Menschen, Menschen, die irgend­wo auch meine Vorfahren waren. Da bis 27.11.2016 im Mamuz in Mistelbach/Niederösterreich  eine Ausstellung über Stonehenge läuft, habe ich mich aufgemacht und mir die Ausstellung angeschaut.…

Micro-Reisen

Blickwinkel ändern, Neues entdecken

Heraustreten aus dem Alltag, ein Schritt in eine andere Richtung set­zen, reisen, als beste Übung einen Standpunkt zu verän­dern. Aber hast du schon mal ver­sucht, tat­säch­lich in ein­er bekan­nten Umgebung einen Ort zu suchen, von dem aus alles anders aussieht? Als mir das Wort Blickwinkel in den Sinn kam, dachte ich zuerst an mein Wohnzimmer. Ich habe vor weni­gen Tagen mein Zimmer qua­si um 90° in…

Übers Reisen

Übers Fremdsein beim Reisen

Als ich eines Morgens, unter­wegs in frem­den Landen, beim Kaffee saß, fragte ich mich, warum ich das Reisen so liebe. Die Sonne stieg ger­ade über den Hügel und fiel wie zufäl­lig durch das Küchenfenster. Sie ist mir eine treue Begleiterin und ich erkenne sie, selb­st wenn sie nur durch die Wolkendecke grüßt. Auf sie kann ich mich ver­lassen. Sie ist das Symbol mein­er Heimat, ich weiß jet­zt,…

Micro-Reisen

Eine Geschichte vom Anfang der Zeit

Heute wollte ich ein­er Freundin eine Karte schick­en. Eine selb­st gemachte. Ich dachte mir, mit meinem Herzen reisen wäre schön. Denn jemand anderem eine Freude zu bere­it­en, ist wie eine Reise: Sie begin­nt bei der Überlegung, was würde den anderen freuen, die ver­schiede­nen Schritte bis zur fer­ti­gen Postkarte sind die Stationen auf dem Weg dor­thin, und wenn die Karte ankommt, bin ich am Ziel mein­er Reise…

Micro-Reisen

Der Duft der Ferne

Seit ich meine Freundin Coco das erste Mal besuchte, ist Lavendel ein ander­er Duft gewor­den. Früher erin­nerte es mich an Mottenkugeln, das war die einzige Assoziation, die ich zu diesen vio­let­ten Blüten hat­te. Aber seit ich mich in die Provence ver­liebte, wurde alles anders. Ein Duft hil­ft, sich spielerisch und leicht an andere Orte zu ver­set­zen. Heute will ich Sonne, Sommer und die Provence in mir nachk­lin­gen lassen. Die…

Micro-Reisen Übers Reisen

Reise, reise!

Reise, reise!’ Schöner kann ich es nicht sagen. ‚Reise, reise!’ Besser kön­nte mich nie­mand weck­en. Denn mit ‚Reise, reise’ wer­den Matrosen der deutschen Marine auf See geweckt. Meine Reise hat vor mehr als 50 Jahren begonnen, bewusst fing ich vor gut 40 Jahren an, mich in der Welt zu orten. Als pubertäres Gehabe hat­ten es meine Eltern abge­tan, doch die Krankheit wurde chro­nisch. Denn irgend­wie habe ich nie aufge­hört, mich…

Übers Reisen

Don’t be scared to walk alone

Ich weiß nicht, wie es dir geht. Aber manch­mal höre ich etwas und mein Herz wird berührt. Als ich die Zeilen las: Don’t be scared to walk alone. Don’t be scared to like it. Fürchte dich nicht alleine zu gehen. Fürchte dich nicht, es zu mögen. musste ich an meine Reisen denken. Erst spät ent­deck­te ich das Reisen für mich. Ich hat­te zwar alleine Urlaub gemacht.…