Momente des Abschieds

Endlich habe ich meine Gedichte aus einer dunklen Zeit veröffentlicht. 

Es ist eine besondere Herausforderung, meine Traurigkeit offen stehen zu lassen. Wie viele Menschen gibt es, die verstehen, dass es Zeiten gibt, wo sie immer mitschwingt, sie mein ständiger Begleiter war?

In sieben mageren Jahren, die mit dem Tod des Vaters begannen und mit dem der Mutter endeten, kamen Wörter zu mir. Heute scheinen die Schatten von damals verschwunden. Inzwischen wurden sie ein integraler Bestandteil. Abschied zeichnete diese Zeit meines Lebens auf vielfältige Weise.

Ich sammelte Wörter.

Wörter halfen zu überleben.

Eines Tages stellte ich fest, dass vieles in der Tiefe schlummerte, bis die Kraft zum Wachsen erreicht war, die ersten Triebe auftauchten und ließen mich wie eine Pflanze wieder dem Licht zustrebte.

Ich will die dunklen Zeiten nicht vergessen, sie sind ein Teil von mir, wie die heiteren auch.

Meine stillen „MOMENTE DES ABSCHIEDS“

Ganz privat, ganz allein, viel zu intim sind sie, um sie anderen in die Hände zu legen, deshalb wollte ich dieses kleine Büchlein im Eigenverlag zum Leben erwecken.

Eine Auswahl kannst du hier nachlesen.

Bestellen kannst du sie direkt bei mir. Schick mir einfach eine Nachricht.