für jetzt und alle Zeit

für jetzt und alle zeit 

eigentlich hab i dacht,
s‘ hat alles sei ordnung
i hab gwußt, wann i aufsteh und wann i mi niederleg
i hab gwußt, wer ma wichtig isch
und hab dacht, i woass, was morgen kimmt
und eigentlich hab i dacht,
s‘ hat alles sei ordnung

und dann war alles andersch,
da war koa ordnung mehr
i hab nimma gwußt, wielang i no aufsteh und mi niederleg
i hab nimma gwußt, wer no im meim leben isch
i hab nur mehr dacht, a gwisse zeit no
es war alles andersch,
da war koa ordnung mehr

und jetzt steh i da,
woass no immer nit was
i muass nimmer wissen, wann i aufsteh und mi niederleg
i muass nit allaweil auframen in meim lebn
s’heit muß i begreifen lernen
und so steh i da
und nimm was kimb

Aus dem Gedichtband
„nia z’viel gfühl“