gehört zu der Klasse der Schachtelhalmen und wird auch auch Zinnkraut, Acker-Zinnkraut, Katzenwedel, Pferdeschwanz, Schaftheu, Pfannebutzer oder Scheuerkraut genannt.

[…]

Der arabische Arzt Sina (Avicenna) nutzte diese wertvolle Heilpflanze und Bischof Albertus Magnus wußtte über die blutstillende Wirkung des Ackerschachtelhalms zu berichten. Einige Jahrhunderte später schreibt Hieronymus Bock im New Kreuterbuch über diese Heilpflanze. Er beschreibt sie als lästiges Unkraut, lobte aber auch die heilsamen Wirkungen. Einige Jahrhunderte später befasste sich Sebastian Kneipp mit dem Ackerschachtelhalm, den er für einzigartig und unersetzbar hielt.

Friedrich Losch: Kräuterbuch (1914). Unsere Heilpflanzen in Wort und Bild. Eßlingen, 1914 GFDL by Kurt Stueber.
Quelle: www.biolib.de

Links

Print Friendly, PDF & Email