Australien on the road

Vom Westen nach Südosten

Welcome Tasmania!

Und es ist kühl gewor­den…
In Mt.Field Nationalpark hat­ten wir 10° ich hat­te alles an, was ich mitgenom­men hat­te (und trotz­dem hab ich jet­zt einen Schnupfen), da waren die kühlen Nächte im Westen, in denen ich mich ein­pack­te, mit 4 Decken zudeck­te, nichts, da war es dann, sobald die Sonne raus kam, wun­der­bar warm (bis auf den einen richtige Schüttregentag).

Es geht da von Meereshöhe auf über 800 Meter rauf. Komisch ist es, wenn man dann da draussen Palmfarne sieht und irgend­wie schaut alles ziem­lich alpin aus (alpine Eukalyptusbäume 🙂 und der Teebaum heißt: wooly teatree.) Aber das hab ich schon in Südafrika faszinierend gefun­den.

Doch irgend­was war anders in Tasmanien. Die Erde war nicht mehr rot. Tasmanien war in der Eiszeit im Gegensatz zum großen Rest Australiens (bis auf den Süden Victorias) unter Eis. Und im Süden Viktorias gab es Vulkantätigkeit… das bedeutet, die Pflanzen wach­sen nicht mehr auf Sand, wie im Großteil Australiens son­dern auf Erde.

Jemand hat mir erzählt als ihre Mutter zum ersten Mal nach Westaustralien kam, war sie ver­wun­dert, weil im Garten Sand und nicht mehr Dreck 😉 war. Deswegen tra­gen wir Dreck in unser Zuhause und nicht Sand.

Das zweite was mir dann auffiel, war die Form der Täler, die hat­ten näm­lich Gletscher geformt. Irgendwie war’s wie daheim, nur mit Meer. Berge, dun­kle Wälder, Täler, die ihre Form in der Eiszeit beka­men. Im Süden Tasmanien wächst Obst (Äpfel und Steinobst), im Norden Gemüse, aber da war ich nicht.

Wir waren dann noch in einem Minizoo bzw. Pflegestation für Waisen von über­fahre­nen Tieren (ich noch nie so viele tote Tiere wie in Tasmanien auf der Straße gese­hen und es sind über­all tote Tiere auf der Straße, deshalb habe ich es auch ver­mieden in der Dämmerung oder nachts zu fahren, denn da sind die Viecher aktiv).

Fotos gibt’s mor­gen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Australien, on the road
c ya WA!

Die australische Form von Aufwiedersehen... "see you!" Diesmal zu Westaustralien! Und keine Ahnung, ob sie wirklich so unwahrscheinlich freundlich sind, auf jeden Fall hörte ich immer "Nice to meet ya!"...

Schließen