Sonntags im Golden Gate Park wird geswingt

Als ich aus dem Muse­um her­auskam, war ich geschafft. So viele Ein­drücke, viel zu viel wieder ein­mal. Ich wollte nur Pause machen und dann hörte ich Musik. Neugierig wie ich nun mal bin, schaute ich hin und da gab es Gratis-Tanzs­tun­den, um Swing zu ler­nen. Ganz dunkel erin­nerte ich mich, hat­te ich ihn in der Tanzschule mal gel­ernt, aber nie recht begrif­f­en. Naja, tanzen hab ich mich nicht getraut. Aber über’s ganze Gesicht grin­sen hab ich müssen.

So soll die Welt sein.
Alle tanzen.
Alt und Jung,
Men­schen aller Far­ben,
Kön­ner und Anfänger,
jede Frau und jed­er Mann, jedes Kind.
Alle sind ein­ge­laden,
miteinan­der das Leben zu genießen.

Es gab Pärchen in jed­er Alter­sklasse, die Profis tauscht­en hin und her, da gab es sehr begehrte Tanz­part­ner, die 5x den Part­ner während eines Tanzes tauscht­en. Es gab gemein­same Tänze in Lines. Es war ein­fach alles vertreten. Ich fand es wun­der­bar.

Manch­es Urhe­ber­recht mag nicht, dass ich die Andrew Sis­ters dazu swin­gen lasse (dabei habe ich es ja auch nur von youtube herun­terge­laden). Wie mir gemeldet wurde, hat Deutsch­land etwas dage­gen. Für alle, denen hier ein Strich durch die Rech­nung gemacht wird: Dreht die Andrew Sis­ters auf und genießt die Fotos.

Kommentar verfassen