Nordamerika USA

New York, New York

Als ich 1994 nach New York kam, war die Welt der Digitalkameras noch weit weg, uner­schwinglich, völ­lig undenkbar. Ich machte Bilder, ver­lor die Negative, und mir blieb nichts anderes übrig, als die alten mehr als 20 Jahre alten Fotos nochmals zu fotografieren. Doch die Spuren der Zeit waren an ihnen nicht vorüberge­gan­gen. Wirklich schön wurde es nicht, also machte ich aus der Not eine Tugend. Ich nahm ein Programm zur Hilfe und machte sie noch älter.

Doch ein zweites Ereignis lies mich an New York denken, auch wenn ich ganz weit weg war.

2011 traf ich einen Journalisten bei meiner Reise entlang der Westküste Nordamerikas

Er schrieb:

The beau­ty here is not nec­es­sar­i­ly for every­one.

gemeint war der Olympic National Park in Washington State.

The mix of mys­ti­cal and triv­ial makes Ms. Lotter gig­gle, and she gig­gles well. She is 49 and Austrian and she likes the road.’

Lachen und Kichern, die Straße lieben, wenn das nicht schön gesagt ist.

She also had a remark­able moment near here this sum­mer. She was at Cape Flattery, the north­west­ern-most point in the con­tigu­ous United States, and she had been wor­ry­ing about being sad. Then she decid­ed to stop wor­ry­ing.

I real­ized, ‘When I’m sad, be sad.’ And in that moment, I was hap­py.”

That got her gig­gling again.

It was rain­ing as she spoke. “It’s fun­ny that it’s rain­ing in the rain for­est,” she said…’

Ich finde es immer noch witzig, wie ver­reg­net meine Tage im mod­er­at­en Regenwald von Washington waren. Juli und doch passte der Regen zum Land.

Ms. Lotter said she had dab­bled in shaman­is­tic trav­els, maybe a lit­tle witch­craft now and then. “Dream jour­neys,” she calls them. But she keeps cir­cling back to the phys­i­cal world.

The real thing is the real thing,” she said. “The more I under­stand Earth, the more I’m impressed.”

Genau: Die Realität ist das Wahre. Und meine Liebe zur Erde ist noch immer im Wachsen.

Am Ende fragte er mich, ob er einen Artikel über mich schreiben dürfe. Ich dachte an ein lokales Blatt, als William Yardley mir seine Visitenkarte gab, wusste ich, das wird ein Artikel in der New York Times: Earthly Dream Is Realized in the Rain Forest.

Mehr zu dieser Reise gibt es hier: Along the Pacific Coast

Und jetzt noch ein wenig New York.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Nordamerika, USA
Go west, lady!

Diese Reise sollte ursprünglich gar keine sein. Ich wollte in die Vergangenheit reisen, in die einer Frau, die als Kind mit ihren Eltern und ihren Geschwistern Österreich verlassen musste. Doch der Zeitpunkt war...

Schließen