Altes Europa Europa Museum

Laténium — Archäologiepark

Late­ni­um — Dieses Muse­um ver­ste­ht es zu ver­führen.

Während mir am Bodensee die eine Stunde aus­re­ichte, wur­den hier drei Stun­den knapp.

Wie hat es mich nun einge­fan­gen?

In dem es schon vor seinen Türen begin­nt. Im Park vor dem Muse­um, das nicht nur zum Spazieren und Ver­weilen ein­lädt, wird begonnen, die Geschichte rund um den Neuen­burg­er See zu erzählen.

Ein Schalen­stein begrüßte mich. Er und seine Geschwis­ter sind an vie­len Orten der Erde zu find­en, doch ihr Geheim­nis haben sie bewahrt. In Schwe­den wer­den sie Elfen­mühlen benan­nt. Bis heute weiß man nicht, welchen Zweck­en die Ver­tiefun­gen, die von Men­schen­hand erzeugt wur­den, dien­ten. Es gibt viele Deu­tun­gen und vielle­icht gibt es genau­so viele Gründe wie Steine, so wie wir sie heute find­en.

Schalenstein

Ein wieder­errichteter Dol­men, der als Grab­stätte diente, schmiegt sich in einen kün­stlichen Hügel ein. Ein Dol­men ist ein Bauw­erk, das durch große Steine errichtet wird und unter­schiedliche Zwecke erfüllte. Es han­delt sich um einen typ­is­chen Bau der Mega­lithkul­tur.
Ich kon­nte mich nicht ganz des Gedankens erwehren, dass es nicht unbe­d­ingt auf die Steine alleine ankommt, son­dern auch auf den Ort, wo die Bauw­erke errichtet wur­den. Lange Zeit war ich skep­tisch, aber heute kann man mit mod­er­nen Mit­teln die Unregelmäßigkeit­en im Erd­schw­erefeld messen (was ein Bild ein­er ziem­lich zer­beul­ten Erde abgibt), aber ob das damit zu tun hat, weiß ich auch nicht.

Dolmen

Ein Pfahlhaus, das nicht nur außen, son­dern auch drin­nen aus­ges­tat­tet ist, lädt zum Mäuschen sein ein. Später kann ich mir dann noch einen Film zur Errich­tung dieses Haus­es anse­hen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sie zeigen in diesem Park aber auch die Land­schaft, die in der let­zten Eiszeit die Umge­bung prägte, es ist Tun­dra, wie sie heute im Nor­den, aber auch in höheren Lagen der Alpen zu find­en ist. Daneben ist geschützt durch Dach und Glas ein Abguß eines Jäger­lagers zu sehen.

_MG_6343

Auch ein Tumu­lus, eine Nach­bil­dung eines Grab­hügels, wie sie in Europa bis nach Chi­na über Jahrtausende errichtet wur­den, von der Steinzeit bis ins Mit­te­lal­ter, kon­nte ich bewun­dern. Aber eben­so wie bei den anderen Bauw­erken fragte ich mich, ob es wirk­lich nur die Anhäu­fung von Erd­ma­te­r­i­al ist, die ihn zu etwas beson­derem macht.

Tumulus

Eine Kopie eines neolithis­chen Dor­fes von Hauterive/Champreveyres, das 3800 v. Chr. hier am Ufer des Neuburg­er Sees stand, und dessen Über­reste gefun­den wur­den, ist eben­so anzuse­hen. Es gab nur einen Boden aus gestampften Lehm, wie auch die Wände damit über­zo­gen wur­den. Kein Keller, kein beson­der­er Boden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Pfäh­le im seicht­en See­wass­er sollen an die tät­säch­lichen Funde erin­nern. Sie waren im 19. Jahrhun­dert der erste Hin­weis, dass an den Alpenseen Men­schen hausten. Nach­dem die Schweiz sich fed­er­führend für die Anerken­nung als Weltkul­turerbe der Pfahlbaut­en ein­set­zte, wur­den 111 Stellen in der Deutsch­land, Öster­re­ich, Slowe­nien, Ital­ien, Frankre­ich und die Schweiz dazu ernan­nt. In Neuchâ­tel fand die offizielle Ver­lei­hung statt. Mehr dazu unter Prähis­torische Pfahlbaut­en um die Alpen

Der Ord­nung halbe sei der Spielplatz erwäh­nt. Der Außen­bere­ich lädt zu einem Spazier­gang mit der Fam­i­lie ein, die Infor­ma­tion­stafeln sind kurz gehal­ten und erzählen das Wichtig­ste.

Als ich jet­zt auf der Web­site nach­las, musste ich fest­stellen, dass ich tat­säch­lich noch ein paar Kleinigkeit­en überse­hen habe. Trotz­dem lief mir die Zeit davon. Ich lasse mich gerne über­raschen, deshalb sind meine Vor­bere­itun­gen meist mehr als man­gel­haft. Ich weiß, dass es etwas gibt, mehr nicht. Am Ende genieße ich, nochmals nachzule­sen und nachzuträu­men. Und ebendies stelle ich ger­ade fest, es gibt auf der Home­page noch eine Menge nachzule­sen. Vom Muse­um selb­st erzäh­le ich mor­gen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Altes Europa, Europa, Museum
Auf dem Berg

Zu kalt Zu verwirrt Zu einsam Ich sitze auf dem Berg Fast hätte ich es vergessen Verdeckt durch Alltag's Allerlei Das tiefe Du und Ich Wo ist der Platz der...

Schließen