Diese Reise sollte ursprünglich gar keine sein. Ich wollte in die Ver­gan­gen­heit reisen, in die ein­er Frau, die als Kind mit ihren Eltern und ihren Geschwis­tern Öster­re­ich ver­lassen musste. Doch der Zeit­punkt war nicht gut, sie wollte nicht sprechen. Der Ter­min war vor einem hal­ben Jahr fix­iert und wahrschein­lich kon­nte sie gar nicht abschätzen, wie es ihr gehen würde. Ich beschloss mir ein Auto zu nehmen und ein­fach losz­u­fahren.

8NA

Zu allen Beiträ­gen geht es hier

Im Nach­hinein erkan­nte ich, dass die Reise unter dem Mot­to GO WEST stand. Ich war auf den Spuren der Natives unter­wegs, die von den Europäis­chen (Wirtschafts) Emi­granten Rich­tung West­en ver­drängt wur­den, aber auch auf den Spuren der Ein­wan­der­er selb­st.

IMG_7964Obwohl ich anfangs nicht wusste, wohin mich die Reise führen würde, half mir die Zeit. Nach eini­gen Tagen in Wis­con­sin bei Regen und dicht­en Wolken am Lake Michi­gan wollte ich Rich­tung West­en ziehen.

Fre­unde von mir gaben mir den Tipp, Pipe­stone zu besuchen. Es ist ein Nation­al Mon­u­ment, ein Stein­bruch, der von zahlre­ichen Stäm­men benutzt wurde, um für ihre heili­gen Pfeifen den roten weichen Catlin­it abzubauen. Hier war ein neu­traler Ort, wo alle Unter­schiede und Zwiste ruht­en.

Es sollte der Beginn eine Reise in die Ver­gan­gen­heit Nor­damerikas wer­den. Ich war mir nicht bewusst und hat­te auch gar nicht beab­sichtigt, das Land auf diese beson­dere Weise zu erfahren.

_MG_8628Ich lernte zahlre­iche Orte ken­nen, die nicht nur  geol­o­gisch beson­ders waren, son­dern auch als spir­ituelle Plätze ver­schieden­er Stämme dien­ten.

Von Min­neso­ta ging es nach South Dako­ta zu den Black Hills. Dort soll­ten Lako­ta und Dako­ta eine neue Heimat find­en, weg von den Plains hin zu einem alten heili­gen Gebirge. Doch der Ver­trag war vergessen, als Gold gefun­den wurde. Die let­zten großen Schlacht­en wur­den dort geschla­gen. Im Süden der Bad­lands töteten Sol­dat­en beim Mas­sak­er am Wound­ed Knee zahlre­iche Kinder und Frauen. Das Mon­u­ment von Crazy Horse, der vor 150 Jahren bei der Schlacht am Lit­tle Big Horn kämpfte, sollte die Antwort wer­den auf die Präsi­den­tenköpfe von Mount Rush­more.

Mein Stützpunkt war Rapid City, von dort aus ging es zu den Bad­lands von South Dako­ta.
Bad­lands wer­den alle Land­schaften genan­nt, die sich jeglich­er Nutzung wider­set­zen. Auf die Jagd kon­nte man dort gehen, die Bighorn Schafe, die mich sehr an unsere Stein­böcke erin­nerten, waren ein deut­lich­es Zeichen. Doch inzwis­chen kan­nten sie auch den Unter­schied zwis­chen Touris­ten und Jägern, das eine, das an meinem Auto vor­beimarschierte, ließ sich durch nichts erschüt­tern.

Dev­ils Tow­er und Bear Butte sind bei­de geschützte Nation­al Mon­u­ments, was die Nutzung für Berg­steiger nicht ver­hin­dert. Nur zu speziellen Zeit­en, wo Zer­e­monien der Natives stat­tfind­en, sind sie für diese touris­tis­chen Vergnü­gun­gen ges­per­rt. In ver­steck­ten Bere­ichen kon­nte ich die Orte sehen, wo Schwitzhüt­ten standen. Sie sind Über­reste ural­ter Vulka­ne, die an den Rän­dern der Black Hills aus­ge­brochen waren.

Als ich die Karten studierte, sah ich, dass ich rel­a­tiv nahe an Yel­low­stone herangekom­men war. Ich hat­te schon früher geschaut, wie ich dor­thin gelan­gen kön­nte und wusste, Yel­low­stone nimmt man nicht neben­her als touris­tis­che Attrak­tion mit, son­dern es ist notwendig dor­thin zu fahren. So nah würde ich nicht mehr so schnell kom­men. Dass nor­maler­weise rechtzeit­ig ein Zim­mer gebucht wer­den musste (mit Zelt oder Camper wäre es flex­i­bler gewe­sen), war mir nicht bewusst und ich war froh, dass ich eines für eine Nacht ergat­tern kon­nte. Es war ein­deutig zu kurz, viel zu viel gibt es zu sehen. Neben den Vulka­nen und den ver­schiede­nen Beson­der­heit­en, bringt das Land eine ganz beson­dere Ruhe und Stille mit sich. Selb­st die Touris­ten­scharen sind klein gegen die gewaltige Natur. Von dort ging es zurück und mir bleibt jet­zt nichts übrig, als dich einzu­laden durch die ver­schiede­nen Beiträge zu schmök­ern. In Wis­con­sin ging es los und dort endete dann auch meine Reise.

mg_9000

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in go west, Nordamerika, Reisetopics
Daheim

Schnell ging es nicht heim. Am Flughafen in Wisconsin holten sie mich raus, weil der Koffer zu schwer war und sie zuerst vergessen hatten, ihn abzuwiegen. Aber einmal ist keinmal....

Schließen