_MG_8495Ich habe ver­sprochen, noch mehr von den Übrig­bleib­seln der vulka­nis­chen Aben­teuer zu erzählen. Ich fuhr Rich­tung Nor­den, um in Wyoming etwas ganz beson­deres zu besuchen. Doch zuerst sah ich ein­mal andere Hügel, die mir von Ferne zu wink­ten.

Nur was mich, seit ich genauer auf Berge und Täler schaute, immer mehr faszinierte, auch wenn das Prinzip ver­gle­ich­bar ist, schaut alles ganz ein­ma­lig und einzi­gar­tig aus. Und ist es auch.

Dev­ils Tow­er ist 1559m hoch, 386m erhebt sich dieser Lakkolith. Natür­lich ist er wie Bear Butte ein Sacred Place für ver­schiedene Tribes. Er ist das älteste Nation­al Mon­u­ment der Vere­inigten Staat­en. Was irri­tierend ist, sind die Klet­ter­er, die von allen Seit­en den Berg erk­lim­men. Noch schlim­mer fand ich die Rufe, mit denen sie sich ver­ständigten. Warum fällt es uns “zivil­isierten” Men­schen so schw­er, andere Men­schen und deren Bedürfnisse zu respek­tieren. Sie krax­eln _MG_8343ja auch nicht in ein­er Kirche herum. Nie­mand ver­liert etwas, wenn er einen Berg nicht besteigt. Doch gehen die Diskus­sio­nen rund, denn als Nation­al Mon­u­ment gehöre es ja allen Amerikan­ern. Ich mochte es schon  nicht am Ulu­ru. Bevor wir begin­nen, will ich deshalb einen alten Sal­bei, den ich dort sah, als kleines Sym­bol dieser Slideshow voranstellen.

Mehr zum Dev­ils Tow­er kön­nt ihr hier nach­le­sen. Dort kön­nt ihr auch den Riesen­bären sehen, der mit seinen Krallen seine Spuren im Berg hin­ter­ließ. In Lako­ta wird er nicht Teufel­sturm son­dern Matȟó Thípi­la (“Bear Lodge”) or Pte­hé Ǧí (“Brown Buf­fa­lo Horn”) genan­nt.

  1. Pingback: Go West – Unterm Himmel

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in go west, Nordamerika, Sacred Places, Vulkane, Wyoming
Badlands

Es sind viele Schichten und das kann jeder sehen. Erstmal Fotos anschauen und dann Fragen beantworten: Ich frage nicht, wann oder in welchem Zeitraum diese Ablagerungen geschahen. Aber auf welchem...

Schließen