Micro-Reisen

Der Duft der Ferne

Die wunderbare Verwandlung des Lavendels in meiner Nase

Seit ich meine Freundin Coco das erste Mal besuchte, ist Lavendel ein ander­er Duft gewor­den. Früher erin­nerte es mich an Mottenkugeln, das war die einzige Assoziation, die ich zu diesen vio­let­ten Blüten hat­te. Aber seit ich mich in die Provence ver­liebte, wurde alles anders.
Ein Duft hil­ft, sich spielerisch und leicht an andere Orte zu ver­set­zen. Heute will ich Sonne, Sommer und die Provence in mir nachk­lin­gen lassen.
coco+i2-n
Die Nase ver­ste­ht es, Erinnerungen aus allen ver­steck­ten Windungen meines Gehirns her­auszu­holen.

Denn der Geruchssinn — was ich äußerst liebenswert finde — ist flex­i­bel genug, einen Duft umzube­w­erten. Auch wenn ein Geruch heute ein unan­genehmeres Urteil aus den Tiefen der Erinnerung her­ausholt, so brauchen wir nicht verza­gen, denn die Umwidmung ist möglich. Ich brauche keine Angst haben, dass es für immer in mein Hirn einge­bran­nt ist, und mich unwider­ru­flich an Mottenabwehr denken lässt. Es kann mein Herz erfüllen, wegen der lieben Menschen, des guten Essens, der war­men Sonne.

coco+i nSo freue ich mich inzwis­chen, wo immer ich auch Lavendel wach­sen sehe. Auf dem Foto links sitze ich mit mein­er Freundin im Garten ihrer Mutter, deren Haus mit­ten im Lavendel ste­ht. Wir hat­ten so viel Spaß, dass ich so laut und inten­siv lachen musste, dass ich mir wieder ein Mal die Hand vor meinen sper­rangel­weit geöffneten Mund hal­ten musste, damit mein super­lauter Lacher nicht alle Nachbarn zusam­men­rufen würde. Auch dieses Lachen verbinde ich mit dem Lavendel. Allerdings muss ich schon erwäh­nen, dass ich immer sehr gerne lache. Das hat bere­its Bill von der New York Times fest­gestellt, als er mit mir sprach, und meinte: ‚and she gig­gles well.’

Ganz viele wun­der­bare Momente sind in mein­er Erinnerung durch den Lavendel fest­ge­hal­ten wor­den. Auch die Fahrt ins ‚Colorado provençal’ zu den wun­der­schö­nen Farben des Ockers, von dem ich dann noch einige ver­schiedene Arten mit­nehmen kon­nte, weil meine Freundin Malerin ist und große Kübel mit ver­schieden­sten Farben zuhause herum­ste­hen hat­te.

Ich merke schon, meine kleine Fantasiereise wird bere­its zu ein­er großen Fantasieweltreise. Plötzlich fällt mir noch eine andere Freundin ein, die mir einen Lavendelessig schenk­te, den ich gar nicht mochte, die Freundin aber umso mehr. Dass ich an sie denken darf, freut mich ganz beson­ders, denn es ist fünf Jahre her, dass sie gehen musste. Aber solange wir an unsere Liebsten denken, sind sie bei uns.

Colorado Provencal 2008

In Rustrel, wo dieses her­rliche far­bige franzö­sis­che Colorado liegt, ent­stand dieses Foto und mit diesem Foto war der Entschluss gefasst, nach Australien zu reisen.

Ein wenig Lavendel in der Nase und so viel Erinnerung in meinem Herzen

Lavendel ist — abge­se­hen von meinen Erinnerungen — ein beson­der­er Duft.

Lavendel:

Typ: Duftreise

Idee: Duft aus dem Urlaub: Ob dies Blumen sind, Fisch am Meer, frisch geschnittenes Gras, Pilze im Wald, Meer und noch vieles mehr.

Tipp: Merk dir einen beson­deren Duft pro Urlaub. So sind nicht nur Fotos deine Begleiter, son­dern auch noch beson­dere Gerüche.

Trick: Nimm ein neues Duschgel, Crème oder Schampo mit in den Urlaub. Dann kannst du den Urlaub jedes Mal nach Hause holen, wenn du dieses Duschgel, dieser Crème oder dem Schampo ver­wen­d­est. Oder kauf dir einen neuen Duft am Flughafen.

Wirkung von Lavendel:

    • Wirkt beruhi­gend, entspan­nend bei inner­er Unruhe, Schwitzen, Zittern, oder Schlafstörungen als leicht­es Antidepressivum
    • Antibakteriell hil­ft Lavendel bei der Wundheilung und Hautirritationen, und gegen Entzündungen und Infektionen bei Hals-, Nasen- und Ohrenbereich (Entzündungen, Infektionen),
    • Kreislaufbeschwerden und Magen- und Darmprobleme  wer­den gelin­dert
    • Antimikrobielle und mil­ben­abtö­tende Wirkung wurde bei Bakterien und Pilzen nachgewiesen
    • Krampflösende Wirkung etwa bei Muskelverspannungen

Wie bei vie­len essen­tiellen Ölen kann es zu aller­gis­chen Reaktionen kom­men und muss bei Kindern mit Vorsicht ver­wen­det wer­den.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Micro-Reisen
Reise, reise!

"Reise, reise!" Schöner kann ich es nicht sagen. "Reise, reise!" Besser könnte mich niemand wecken. Denn mit "Reise, reise" werden Matrosen der deutschen Marine auf See geweckt. Meine Reise hat vor mehr...

Schließen